Projektwerkstatt

Da die Fortbildung anwendungsorientiert ausgerichtet ist, ist es wünschenswert, dass die Teilnehmenden eine Projektidee oder ein praktisches Anliegen bzw. eine Fragestellung entwickeln, die sie dann im Verlauf des Kurses als eigenes Projekt bearbeiten.

Das Projekt muss dabei nicht bis zum Ende der Fort- und Weiterbildung durchgeführt sein. Es kann in Form praktischer Handlungsschritte umgesetzt werden, aber auch als strukturiertes Konzept ausgearbeitet sein.

Für die Reflexion und Weiterentwicklung des Projekts sind Zeitfenster im Form von Online-Meetings sowie der „Projektwerkstatt“ in Modul 3 vorgesehen. Das Projekt kann alleine oder in einer kleinen Arbeitsgruppe bearbeitet werden. In den Online-Meetings und der „Projektwerkstatt“ wird nochmals unter qualifizierter Begleitung gezielt auf einzelne Themen eingegangen und eine kollegiale Beratung in thematisch orientierten Gruppen ermöglicht.

Die Präsentation des Projekts –  z. B. in Form eines DIN A1 Posters – erfolgt im Rahmen der Abschlussveranstaltung.

Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende der Weiterbildung eine Dokumentation der Projektpräsentationen. Als Vorlagen dazu dienen Fotos der Präsentationsplakate oder die Dateien zu den Plakaten.